Burnout-Prävention für Frauen

Das Allerwichtigste bei der Prävention eines sogenannten Burnouts ist, sich selbst wichtig genug zu nehmen. Sich selbst genügend wertzuschätzen, wieder, oder überhaupt zum ersten Mal so richtig. Das kann man und frau lernen und muss es auch. Häufig genug wurde es uns nicht beigebracht, sondern eher das Gegenteil: immer für andere da sein, sich selbst nicht so wichtig nehmen, viel leisten, um Anerkennung zu bekommen, nicht egoistisch sein. Die Liste der Gründe für Selbstausbeutung ist lang. Ein starkes Wort, dieses „Ausbeutung“, das manche nicht gern hören möchten, aber eine Tatsache bleibt es trotzdem, wenn man/frau genau und lange genug hinschaut.

Die zweite höchst wichtige Realisation ist: ich muss stark genug werden, um aus dem Karussell der Anforderungen auszusteigen. Ich muss herausfinden, ob ich mir die meisten Ansprüche selber stelle - was allermeist der Fall ist - oder ob mir das berufliche und familiäre Umfeld konkret zu viel abverlangen, was auch häufig genug vorkommt. Ich kann und muss dann an beidem arbeiten: am eigenen Anspruch und am Umfeld. Wichtig hier ist der Mut für Veränderungen, die ich bereit bin, selber zu initiieren, durchzuziehen und auch deutlich zu kommunizieren.

Aus diesen beiden wichtigen starken Schritten - sich selbst wichtig genug zu nehmen und den Mut für konkrete Veränderungen aufzubringen - erwächst dann im Laufe der Zeit etwas ganz Wunderbares: Sie werden gesund und selbstbewusst. Sie werden sich klarer über ihre neu zu definierenden Werte und ihre freie Wahl, etwas zu tun oder zu lassen. Sie werden stärker und schöner. Sie werden wieder lächeln, und so frei sein, ein gutes starkes ICH aufzubauen, mit dem sie sich lieben und ihre Zeit auf Erden wertschätzen und genießen können.

Burnout-Prävention heißt also vor allem: Viel lernen über sich selbst, und Veränderungen im eigenen Verhalten vornehmen. Mut beweisen. Langsam aber sicher eine stärkere Selbstliebe entwickeln. Neue Prioritäten entwickeln und kommunizieren.

Fangen Sie heute damit an. Jetzt. Das ist definitiv der beste Zeitpunkt, wenn sie Gründe hatten, diesen Text bis zum Ende zu lesen.

 

Ihre Sylvia Sigusch

Serpienta auf Facebook